FANDOM


Das Heer des Reiches Meron Halar


StrukturBearbeiten

KriegsknechteBearbeiten

Zu jeder Sommersonnenwende versammeln sich die Gemeinen vor der Burg ihres Herren, um ihre Söhne zu präsentieren, in der Hoffnung das sie als Kriegsknecht ausgebildet werden. Für einen Bauern ist es eine große Ehre, wenn sein Sohn in den Haushalt eines Ritters aufgenommen wird. Einige junge Bauern werden ihr ganzes Leben lang auf dieses Ziel hin ausgebildet, angespornt, sich gerader und aufrechter als die normalen bäuerlichen Kretins zu halten, um ihre Chance bei der Auswahl zu erhöhen. Am Morgen und am Nachmittag inspizieren die Ritter die Kandidaten. Am Abend werden die glücklichsten und stärksten ausgewählt und in die Burg gebracht, wo sie eine Grundausbildung erhalten und mit den Farben des Landes ausgestattet werden.
Die Rekruten erhalten für den Eintritt eine nahezu verschwenderisch hohe Prämie, obwohl diese nur allzu oft zwischen den Fingern zerrinnt, da von den neuen Rekruten erwartet wird, für ihre neuen Uniformen und Ausrüstung zu zahlen und der Kirche Ul´s eine Spende zu hinterlassen.
Obwohl sie nicht sonderlich stark oder fähig sind, versorgen die Kriegsknechte das Land mit einem Kern von Truppen. Wenn ein Ritter zu einem Krieg einberufen wird, nimmt er viele dieser Kämpfer mit sich, lässt aber genügend zurück, um seine Burg und, wenn es sein muss, die darin Zuflucht suchenden Bauern solange zu schützen, bis er zurückkehrt. In friedlicheren Zeiten erledigen die Kriegsknechte Routineaufgaben, wie das Bewachen der Grenzen des Lehens und Patrouilllendurch die Länderein.

Grundausstattung eines KriegsknechtsBearbeiten

-Wappenrock in Landesfarben
-heller Gambeson
-Beinlinge oder eine eng anliegende Hose (Langeunterhose)
-Einhandwaffe (dabei kommt jede Waffe infrage außer das Schwert,ideal wäre ein Falchion)
-Schild in Landesheraldik
-Tellerhelm

BogenschützenBearbeiten

Grundausstatung eines BogenschützenBearbeiten
  • blau/gelber Gugel
  • heller Gambeson
  • Beinlinge oder eine eng anliegende Hose
  • Langbogen plus Pfeile
  • einen Dolch
  • Tellerhelm/Nasalhelm

ReichsritterBearbeiten

Nachdem ein fahrender Ritter sich seines Ranges als würdig erwiesen hat, wird er als Reichs Ritter bestätigt.Bei seiner Amtseinsetzung wird dem Ritter die Verantwortung übertragen, ein Lehen zu verwalten- im Allgemeinen ein paar Hekta Land, ein Dorf und eine Burg. So wie das gemeine Volk in dem Lehen zum Dienste am Ritter verpflichtet ist, sein Land bestellt und Steuern zahlt, so schwört der Ritter Lehenstreue zu den höheren Adelsrängen.
Ein Reichs Ritter ist daran gebunden, sein Land und seine Leute bis zum Tode zu Verteidigen. Da er als Adliger in den Künsten des Kampfes geübt ist, wird von einem Ritter erwartet, dass er sich und sein Lehen ohne die Hilfe Anderer gegen kleinere Gefahren verteidigen kann. Wenn die Situation verzweifelter ist, kann der Ritter die Bauern des Dorfes zusammenrufen, damit sie mit ihm kämpfen, oder er kann den Gemeinen stattdessen Zuflucht in seiner Burg bieten, bis Hilfe von angrenzenden Lehen eintrifft. Von einem Ritter wird verlangt, das er die Richtlinien der ritterlichen Ehre aufrechterhält und den strikten Dogmen dermeron halarischen Ritterschaft gehorcht. Eine der wichtigsten davon ist die Antwort auf einen Ruf zu den Waffen, bei dem er zusammen mit anderen Rittern kämpft- nicht um sich als Mann zu beweisen, wie er es als Fahrender Ritter getanhat, sondern als Pflicht, die von seinem Rang verlangt wird. Für einen Ritter gibt es keine größere Schande, als bei dieser Verantwortung zu versagen und so den ritterlichen Kodex zu verraten. Wenn dies geschieht, werden ihm Titel und Rechte aberkannt und er wird des Landes verbannt, bis er sich erneut bewiesen hat.


Grundausstattung eines Fahrenden Ritters:Bearbeiten
  • Wappenrock mit eigener Heraldik
  • Wappenrock in Landesfarben
  • Schwert und Schild in passender Heraldik
  • Sporen
  • Topfhelm mit Zier
  • einen Knappen,
  • Rüstständer fürs Feldlager
  • Adelsbrief/ Stammbaum über vier Generationen
  • mindestens ein feines Gewand
  • Deko Wappenschild
  • Waffenständer für sich und seine Ritter
RängeBearbeiten
  1. Ritter des Königs
  2. Reichs Ritter
  3. Fahrender Ritter

Fahrende RitterBearbeiten

Alle adligen Söhne des Reiches sind von dem Moment ihrer Geburt an dem Pfad der Ritterschaft verpflichtet. Wenngleich die Geburt in den Adel seinen Platz in den Zirkeln der Ritterschaft garantiert, wird er doch nicht geehrt, bevor er bewiesen hat, dass er würdig ist. Einige verdienen ihren Status durch gewissenhaften Dienst an ihrem Herren, andere durch mächtige Beziehungen und Familienbande, doch der ruhmreichste und einzig wahre Weg für einen jungen Ritter, seine Bestimmung zu erfüllen, liegt darin, sich gegen den Feind auf dem Schlachtfeld zu beweisen.
Fahrende Ritter strahlen eine Aura des Übermuts aus und behandeln Bauern und gleichrangige Ritter mit frechem Selbstvertrauen und einem gewissen Hochmut. Begierig, ihr Können zu beweisen und dadurch Status und Ruhm zu erlangen, sind diese jungen Adligen kühn und enthusiastisch bis zum Punkt der Leichtsinnigkeit- eine Eigenschaft, die das gemeine Volk idolisiert und bewundert. Wenn ein Herzog anfängt, Unterstützung für einen Kreuzzug zu suchen, sammeln sich die Fahrenden Ritter um sein Banner und wetteifern miteinander um Ruhm im Kampfe. Auf dem Schlachtfeld agieren sie stürmisch, denn sie sind begierig darauf, sich Glorie und Ehre in der Hitze der Schlacht zu verdienen. Sie stürzen sich kühn in das Getümmel und achten der Gefahr nicht, um sich entweder großer Ehre oder einen ruhmreichen Tod zu verdienen. Die älteren, erfahreneren Ritter entmutigen sie dabei selten. Einige sehen es als Weg, die Reihen zu beschneiden, andere als ein Ventil für den Enthusiasmus der Jugend, doch keiner würde einem jungen Ritter sein Schicksal verwehren. Jene die ihre Fähigkeiten und ihren Mut bewiesen haben, werden schließlich zu Rittern des Königs werden.


Grundausstattung eines Fahrenden Ritters:Bearbeiten
  • Wappenrock in den Farben seines Lehns Ritters
  • Schwert und Schild in passender Heraldik
  • Sporen
  • Topfhelm
  • keinen Knappen
  • Rüstständer fürs Feldlager
  • Adelsbrief/ Stammbaum über vier Generationen


RängeBearbeiten
  1. Lehns Ritter
  2. Fahrender Ritter
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.